Erythronium „Pagoda“

Zahnlilie, Hunds-Zahnlilie, Forellenlilie

Die Blütezeit der Zahnlilie (Erythronium „Pagoda“) dauert von April bis Mai.

Steckbrief

Hundszahn-Lilie

Kultur (Standort, Boden/Erde, Temperatur, Feuchtigkeit)

Erythronium „Pagoda“ eignet sich für absonnige bis schattige Standorte und kann zum Unterpflanzen von Bäumen und Sträuchern verwendet werden.

Der Boden sollte humos bis sandig-lehmig und gleichmäßig feucht sein. Die Pflanztiefe beträgt ca. 10 Zentimeter. Die Knollen trocknen schnell aus und lassen sich schlecht lagern.

Frost bis -23 °C wird vertragen.

Wie viele andere Liliengewächse, ist auch Zahnlilie bei Schnecken beliebt, die Blüten sowie Blätter fressen.

Erythronium Pagoda

Herkunft & Verbreitungsgebiet

Erythronium „Pagoda“ ist eine Kreuzung aus E. tuolumnense und E. californicum „White Beauty“. Beide Elternarten stammen aus Nordamerika.

Erythronium Pagoda

Höhe & Wuchsform

Die krautig wachsende Zahnlilie wird zwischen 15 und 30 Zentimeter hoch.

Erythronium Pagoda

Lebensform

Mehrjährige Art, die Vegetationsperiode dauert von März bis Juni. Das restliche Jahr verbringt die Hunds-Zahnlilie als blattlose Knolle.

Erythronium Pagoda

Familie

Liliengewächse (Liliaceae)

Zahnlilie-Knollen

Die Namen Zahnlilie und Hunds-Zahnlilie gehen auf die Form der Knollen zurück.

Bienenpflanze

Nein

Erythronium Pagoda

Heilpflanze

Nein

Erythronium Pagoda

Giftpflanze

Nein

Comments are closed.