iris sibirica (sibirische schwertlilie)

iris sibirica ist umgangssprachlich als sibirische schwertlilie oder wiesen-schwertlilie bekannt. ihr natürliches verbreitungsgebiet erstreckt sich von europa bis nach sibirien. sie kann über einen meter hoch werden und ist in vielen sorten, u. a. mit blauen, lila oder weißen blüten zu erhalten. die zeigt sie von mai bis juli.

iris sibirica

sibirische schwertlilie (iris sibirica) pflege

  1. standort: sonnig
  2. boden: mäßig feucht bis nass, humos
  3. vermehrung: samen, teilen
  4. winterhart: ja

die sibirische schwertlilie (iris sibirica) gedeiht am besten an einem voll- bis teilsonnigen standort. sie eignet sich für die flachwasserzone des teichs, kommt aber auch mit einem mäßig feuchten boden noch gut zurecht. ideal ist es, wenn der boden humushaltig ist. den kann man in form von blumen- oder komposterde beim pflanzen einarbeiten.

sibirische schwertlilie

die vermehrung kann durch samen oder teilung des wurzelstocks erfolgen.

wiesen schwertlilie

Verwandte Pflanzen:

1 Kommentar

  1. Waltraud sagt:

    Hallo,
    nicht unerwähnt sollte bleiben, das die Iris sibirica die „Blume des Jahres 2010“ der Stiftung Naturschutz Hamburg und der Loki-Schmidt-Stiftung war.
    Sowohl der botanische als auch der deutsche Name sind falsch und irreführend. Als östlichster Fundort wird der Baikalsee genannt, also noch ein Stück weg von Sibirien. Am deutschen Namen falsch ist, sie hat ganz einfach keine schwertförmigen Blätter.
    Daran können wir alle nichts ändern, genauso wenig daran das sie in ihrer züchterischen Vielfalt nur schwer zu übertreffen ist.
    Danke für das nette Portrait einer wundervollen Pflanze.

    Viele Grüße
    Waltraud