Phaseolus vulgaris

Buschbohne

buschbohnen (phaseolus vulgaris) sind in grün und gelb zu erhalten. es handelt sich hier um niedrigwachsende sorten, die nur ca. 30 bis 50 zentimter hoch werden. sie können als salat oder gemüse verwendet werden, eignen sich aber auch als einlage für suppen und eintöpfe (tipp: bohnensuppe rezepte).

buschbohnen (phaseolus vulgaris) im garten

aussaat

buschbohnen dürfen erst gesät werden, wenn kein frost mehr zu erwarten ist. vor der aussaat lockert man den boden oberflächlich mit einer harke.

die saattiefe beträgt ein bis zwei zentimeter. der abstand richtet sich nach der sorte und kann 10 bis 20 zentimter betragen. ich habe hier immer zwei bohnen nebeneinander platziert und dann ungefähr 15 zentimeter platz gelassen.

um gerade reihen zu erhalten, kann man einen besenstiel verwenden, den man in die erde drückt.

nach der aussaat muss gut angegossen werden. je nach temperatur keimen die ersten bohnen bereits nach zwei tagen.

standort

buschbohnen gedeihen am besten an einem vollsonnigen standort.

boden/erde

der boden sollte gut wasserdurchlässig sein und etwas humus enthalten. auch mit einem kleinen sandanteil kommen die buschbohnen zurecht.

gießen

gegossen wird in abhängigkeit zur temperatur. ideal ist es, wenn man den boden gleichmäßig feucht hält. damit die erde nicht ganz so schnell austrocknet, kann man sie mit rasenschnitt belegen. während der ganz heissen sommerwochen muss aber trotzdem täglich gegossen werden.

düngen

ich verwende keinen künstdünger. die buschbohnen erhalten bei mir ab und an eine giesskanne voll teichwasser. nach der ernte wird der rasenschnitt dann in den boden eingerarbeitet.

Comments are closed.